So könnte es werden / Unterricht am 7. u. 8. Januar und vielleicht auch danach…

Geplant ist, dass wir angenähert an den normalen Stundenplan, Distanzunterricht mit geteilten Klassen in Videokonferenzen in allen Klassenstufen durchführen.
Durch leichte Kürzungen und den Wechsel der Teilgruppen wollen wir dafür sorgen, dass alle Schüler:innen immer wieder im Kontakt mit anderen lernen und arbeiten und gleichzeitig die Zeiten am Bildschirm immer wieder unterbrochen werden.

Voraussetzung für diese Form des „Präsenzunterrichts aus der Distanz“ ist ein PC/Tablet/Smartphone mit Internetzugang, ggf. auch mit der Jitsi-App.

Alle nötigen Hinweise bekommen die Schüler:innen ab spätestens 06.01.2021, 10:00 Uhr von den Klassenlehrkräften in der Nextcloud im Klassenordner – der wiederum im „homeschooling“-Ordner ist.

Sollten technische Probleme auftauchen, werden wir versuchen umzusteuern und z.B. über Nextcloud-Talk zu arbeiten.
Da die Nextcloud nicht wie die Videokonferenzlösung auf einem Dataport-Server ist, ist sie weniger anfällig bei Spitzenbelastungen innerhalb des Landes.
Eine andere Möglichkeit kann es sein, die Videokonferenzen auf den Nachmittag, Abend oder den frühen Morgen zu verlegen, wenn nicht alle 350 000 Schüler:innen versuchen, über Videokonferenzen zu lernen.