Art der Beschulung ab nächster Woche noch offen…

Auf offiziellem Wege haben wir noch keinerlei weitere Informationen. Die Kieler Nachrichten berichtet in ihrer Online-Ausgabe folgendes:

„… Aus diesem Grund könne die Landesregierung derzeit auch Präsenzunterricht an den Schulen oder eine Öffnung der Kindergärten ab Montag nicht verantworten.

Schleswig-Holstein: Schüler sollen von zu Hause lernen

Kinder und Jugendliche sollen demnach vorerst zu Hause bleiben. „Angesichts des Infektionsgeschehens und der unsicheren Datenlage stehe ich Schulöffnungen im Präsenzunterricht ab dem 11. Januar sehr skeptisch gegenüber“, sagte Bildungsministerin Karin Prien (CDU). Die Kultusminister der Länder hatten sich gestern vorerst auf einen Stufenplan verständigt: Sobald es die Infektionslage zulässt, sollten zuerst die Klassenstufen eins bis sechs an die Schulen zurückkehren. Durch eine Halbierung der Klassen sollten dann ältere Schüler im Wechselunterricht beschult werden. Wenn der Lockdown verlängert werde, müssten auch Schulen einen Beitrag leisten, sagte Prien. In welcher Form der Unterricht ab kommender Woche konkret stattfinden soll, will sie morgen kommunizieren. „Aber auch, wenn wir noch länger in den Distanzunterricht gehen müssten – eine Notbetreuung wird sichergestellt. …“

https://m.kn-online.de/Nachrichten/Schleswig-Holstein/Corona-Keine-Lockdown-Lockerungen-in-Schleswig-Holstein-in-Sicht

Wir informieren Sie hier umgehend, wenn wir Nachrichten aus dem Ministerium haben, das ist voraussichtlich am Dienstag, dem 05.01., nachmittags der Fall.